Artikel 2005 bis 2017

Die folgenden Artikel sind von Dr. Claudia Harss (Eigentümerin), Sonja Nitsch (GF) und Mitarbeitern, Kooperationspartnern sowie Kunden der TWIST Consulting Group veröffentlicht worden. Sie können per E-Mail bei uns angefordert werden.

Topografisches Coaching: Den Mitarbeiter richtig abholen

Dr. Karin von Schumann & Dr. Claudia Harss 
managerSeminare (August 2017)

Topografisches Coaching - von der Rätselzone zum Dorado

Dr. Claudia Harss, Dr. Christian Mayer & Dr. Karin von Schumann
Wirtschaftspsychologie aktuell 2/2017
Ein neues Modell im Coaching 

Test: Interkulturelle Spielregeln besser verstehen

Sonja Nitsch & Marion Zikeli
Wirtschaft & Weiterbildung 4/2017
Der Online-Test "Culture in the Workplace Questionnaire" (CWQ)

Interkulturelles Führen

Dr. Claudia Harss
Wirtschaft & Weiterbildung 2/2017
Geert Hofstedes sechste Kulturdimension

25 Jahre TWIST Consulting Group

Martin Pichler
Wirtschaft & Weiterbildung 1/2016

Von Kennern zu Könnern

Dr. Anja Schmitz & Sonja Nitsch
Wirtschaft & Weiterbildung 5/2015
Das zweistufige Qualifizierungskonzept zu interkultureller Kompetenz bei der Roche Diagnostics GmbH

Gespür für andere Kulturen - Wie sich interkulturelle Kompetenz messen lässt

Dr. Claudia Harss & Antonia Liebich
Wirtschaftspsychologie Aktuell 2/2015
Twist Intercultural Competence Test (TICT) - Der valide Test für den Einsatz bei eignungsdiagnostischen Verfahren

Der Wert der Werte

Simone Könen & Dr. Sonja Conrads
Wirtschaftspsychologie Aktuell 4/2014
Die "gläserne Decke" für Frauen und Talentprogramme für gendergerechte Diagnostik (Giesecke & Devrient)

Fördern ohne Grenzen

Alper Elbasi, Claudia Harss
managerSeminare (März 2014)
Ein prozessbegleitender Artikel über innovatives Talent Management global bei WILO
(Dieser Artikel ist auch auf Englisch erhältlich)

Interkulturelle Kompetenz

Sonja Nitsch, Rosa Scognamiglio Berger
Technik in Bayern (Februar 2013)
Interkulturelle Kompetenz - Modewort oder was steckt eigentlich dahinter?

Wandel auf Rezept - PE im Krankenhaus

Dr. Ruth Hoh, Dr. Claudia Harss
managerSeminare (Mai 2011)

Mit Grips gegen die Mail-Flut

Personalmagazin (Sept. 2010)
Mit einer speziellen Übung lässt sich testen, wie effizient Mitarbeiter und Führungskräfte die Nachrichtenflut in ihrem elektronischen Postfach bearbeiten.

Standardisieren ohne zu frustrieren

Nitsch, S. & Maggu, J.
Personalmagazin (Okt. 2010)
Viele Personalprozesse werden heute international ausgerollt. Einige Beispiele zeigen, welche globalen Standards auch lokale Akzeptanz finden.

Sollbruchstellen und Brücken im internationalen Unternehmen

Harss, C.
OrganisationsEntwicklung (März 2010)
Ein Gespräch zwischen Prof. Geert Hofstede und Dr. Claudia Harss

Ist die Mauer wirklich weg?

Harss, C. et al.
Personalmagazin (Nov. 2009)
Befragung von Arbeitnehmern aus Ost und West 20 Jahre nach dem Mauerfall

Too old to Rock`n`roll?

Pichler, M.
wirtschaft+weiterbildung (Okt. 2009)
Preisgekröntes PE-Programm für die Generation 50plus der Wacker Chemie AG mit Beteiligung von TWIST

Selbstreflektionsbögen im Coaching

Harss, C.
wirtschaft + weiterbildung (Juli/ Aug. 2009)

Das Team zählt

Semidelichina, O. & Harss, C.
Personalwirtschaft (Juni 2009)
Strategische Personalentwicklung in Russland

Dos and Don'ts internationaler AC, 2009

Arbeitskreis Assessmentcenter-Projektgruppe "Internationale Potenzialeinschätzung"
managerSeminare (Juni).
Potenzialeinschätzungsverfahren

Act global, think local", 2009

Pichler, M.
wirtschaft + weiterbildung (April)
Internationaler Roll-out

Card Set im Coaching: Klarheit durch grafische Zeichen, 2009

Gloger, S.
Trainingaktuell (April)

Die Welt vernetzen, 2009

Machl, B. & Maggu, J.
managerSeminare (Februar) Online-Tool für Interkulturelle Trainings

Schlechte Nachrichten überzeugend "verkaufen", 2009

Wabel, C.
wirtschaft + weiterbildung (Februar)
Krisenkommunikation

So gelingt Hilfe zur Selbsthilfe, 2009

Pichler, M. & Porath, G.
wirtschaft + weiterbildung (Januar)
Kollegiale Praxisberatung

Warum Malen mehr bringt, 2008

Schmeer, G.& Liebich, D.
ManagerSeminare (Juli)
Bildnerische Methoden im Coaching

Neue Horizonte für Personaler, 2008

Enderle, K.
Personalmagazin (März)
Personaler gehen fremd – ein Einblick in andere Branchen bringt Personalern viel Gewinn. TWIST fördert dies und profitiert auch selbst davon.

Unternehmensberatung mal anders, 2008

Bergel, S.
managerSeminare (Feb.)
Internationaler ThinkTank – eine TWIST-Veranstaltung mit HR-Verantwortlichen unterschiedlichster Unternehmen und internationalen Beratern zum praxisnahen ERfahrungaustausch.

Der Dritte im Management-Audit, 2008

Baumann, G., Harss, C., Hoppe, R.
Personalmagazin (Jan.)
Der Einsatz erfahrener Vertreter anderer Unternehmen bei der Führungskräfte-Auditierung hat den Wandel bei den Stadtwerken Aschaffenburg gefördert.

Was geht wo? Internationale PE,  2007

Gramberg, K.
managerSeminare (Sept.)
China, Indien, Südkorea, USA, UK, Südafrika: Welche PE-Instrumente sind in den einzelnen Kulturkreisen akzeptiert und zielführend? Wie hoch sind dort die üblichen Honorare und welche typischen Fettnäpfchen sind zu vermeiden?

Mehr Selbstverantwortung, 2007,

Elbasi, A., Baumbach, B. (in Kooperation mit TWIST):
Personalmagazin (Sept.)
Beim Chipkartenhersteller Giesecke & Devrient planen High Potentials selbst ihre Karrierewege und sind verantwortlich für ihre Entwicklung

Der Weg ins Unternehmen, 2007,

Gebauer, E., Harss, C.
Personalmagazin (Juni)
Seit sechs Jahren evaluieren die Trainees der Wacker Chemie AG ihre Ausbildung. Das Unternehmen leitet daraus wertvolle Verbesserungen ab.

Speakers Corner: Der Kaiser ist nackt, 2007,

Harss, C.
managerSeminare (Mai.)
über die Anglizismen der Berater.

Knowing me – knowing you, 2006,

Marchant, C., Schreiber, J., Wabel, C.
wirtschaft + weiterbildung (Sept.)
Beschreibung eines Top down-Projektes zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen französischen (Atos Origin, Paris) und deutschen (Atos Worldline, Frankfurt) Managern.

Der zentral-lokale Spagat, 2006

Elbasi, A., Harss, C., Sziljer, F.
managerSeminare (101)
Internationale Potenzialanalyse bei Giesecke & Devrient: Darf man Vertreter verschiedener Kulturen nach einheitlichem Maßstab bewerten? Und wie geht man vor? Was bestimmt die Zentrale, was ist Sache der Niederlassungen?

Ein AC von Russen für Russen, 2006

Harss, C, Semidelichina, O.
managerSeminare (97)
Eignungsdiagnostik bei Gazprom: Können Assessment-Center Eingang in russische Unternehmen finden? In eine Kultur, deren Werte mit den Elementen westlicher Eignungsdiagnostik wenig gemein haben?

Selbstdarsteller im Asessment Center, 2006

Hossiep, R., Schabel, S.
Personalmagazin (März)
Der Vergleich der Ergebnisse eines Persönlichkeitsfragebogens mit den Bewertungen im Assessment Center zeigt: Selbstbewusste, leistungsbereite und durchsetzungsfähige Personen werden von den Beobachtern im AC als solche erkannt und positiv bewertet.

Speakers Corner zur Interkulturellen Kompetenz, 2005

Harss, C.
managerSeminare (93)
Was halten Sie eigentlich davon, dass zur Erfassung der interkulturellen Kompetenz so ein großer Aufwand betrieben wird?

Wie aus Krisen Chancen werden, 2005

Goldstein, C.
Personalmagazin (6)
Die Auswirkung der wirtschaftlichen Anspannung auf den Trainingsalltag und wie Trainer, Personalentwickler und Führungskräfte darauf reagieren können.

Abschied vom Alten, 2005

Brantl, A., Liebich, D.
managerSeminare (85)
Wie erschafft man nach einer Fusion eine gemeinsame Firmenkultur, in der alle dieselben Werte teilen - und zwar nicht nur auf dem Papier, sondern auch in den Köpfen?