Coaching

In unserem Team verfügen viele Berater und Senior Berater über eine spezifische Ausbildung und langjährige Erfahrung als Coach. Der Vorteil für Sie: Wir finden mit Ihnen den passenden Coach unter allen Beratern. Unsere Coachings dauern in der Regel nicht länger als maximal 8 Doppelstunden und folgen strengen Qualitätskriterien.

1. Anlass und Zielsetzung eines Coachings

Coaching dient Ihrer persönlichen Weiterbildung und professionellen Entwicklung. Sie können dadurch Ihre Kompetenzen erweitern und Ihre Arbeitszufriedenheit steigern – in praktisch jeder Arbeitssituation.

2. Der Ablauf des Coachings

Im Coaching reflektieren Sie Ihre berufliche Situation:

  • mit Hilfe eines kompetenten, neutralen Partners
  • in einem zeitlich begrenzten Rahmen
  • im Hinblick auf Ihre berufliche Rolle (Qualifikation und Kompetenzen, Arbeitsfeld und Entwicklungsmöglichkeiten etc.) und
  • bezogen auf Ihre persönlichen Handlungsmuster im Umgang mit Chef, Mitarbeitern und Kollegen.

Nach einer telefonischen Vorbesprechung vereinbaren wir mit Ihnen zunächst einen Kennenlerntermin. Danach wird über das weitere Vorgehen entschieden. Durchschnittlich dauert ein Coaching 12-15 Stunden, die meist in Blöcken von 4-6 Sitzungen absolviert werden.

3. Kosten

Das Honorar für eine Coachingstunde liegt zwischen 200 und 250 Euro. Nach einer telefonischen Vorbesprechung vereinbaren wir mit Ihnen zunächst entweder:

  • drei Sitzungen von je eineinhalbstündiger Dauer oder
  • einen halben Beratungstag (ca. 3 Stunden).

Nach der 3. Sitzung bzw. am Ende des Beratungshalbtages entscheiden Coach und Klient gemeinsam, ob und wenn ja, in welcher Form und in welchem Umfang das Coaching weitergeführt wird.

4. Welcher Coach passt zu Ihnen?

Wenn Sie mit uns wegen eines Coachings in Kontakt treten, wird in der Regel Frau Harss Ihr erster Gesprächspartner sein. Wir versuchen dann gemeinsam herauszufinden, welcher Coach aus unserem Team Ihnen in Ihrer speziellen Situation maximale Unterstützung bieten kann (z.B. Alter, Geschlecht, Erfahrung und Ausbildungshintergrund). Wichtig ist uns, dass Sie und Ihr Coach auch menschlich gut zusammenpassen.


Selbstreflektionsbögen im Coaching:

Wenn Führungskräfte sich im Alltag ein wenig mehr Zeit nähmen, das eigene Verhalten zu reflektieren, könnten sie sich mehr oder weniger selbst coachen. Hierfür hat sich ein kurzer, praxisnaher Selbstreflektionsbogen zum eigenen Führungsverhalten bewährt, der nach Chef-Mitarbeiter-Interaktionen eigenständig ausgefüllt wird (s. auch aktuelle Veröffentlichungen).


Topografisches Coaching:

Ein neues Prozessmodell, das sich an der universellen Struktur aus der Literatur- und Filmtheorie orientiert, unterstützt Coaches dabei, den Weg des Klienten vom Problem bis zur Lösung in eine topografische Landkarte einzuordnen.

Unsere Veröffentlichungen zum Thema:

Topografisches Coaching: Den Mitarbeiter richtig abholen

Dr. Karin von Schumann & Dr. Claudia Harss 
managerSeminare (August 2017)

Topografisches Coaching - von der Rätselzone zum Dorado

Dr. Claudia Harss, Dr. Christian Mayer & Dr. Karin von Schumann
Wirtschaftspsychologie aktuell 2/2017
Ein neues Modell im Coaching