TWIST-Veröffentlichungen

Bücher

(Auswahl)

Cover-Abbildung
Claudia Harss, Daniela Liebich, Markus Michalka

Konfliktmanagement für Führungskräfte

Das Buch ist ein hilfreicher Begleiter für Führungskräfte in allen Phasen eines Konflikts. Es wird gezeigt, wie man Konflikte vermeidet, zwischen den Konfliktparteien vermittelt (Mediation) und Streitigkeiten notfalls mit dem Instrumentarium des Arbeitsrechts beendet.
Cover des Buchs Tapferkeit vor dem Chef
Claudia Harss, Karin von Schumann

Tapferkeit
vor dem Chef

Als erfahrene Business-Coaches kennen die beiden Autorinnen die Fallstricke der unterschiedlichen Persönlichkeitstypen im Hinblick auf souveränes und sicheres Verhalten; sie zeigen, wie jeder Einzelne gerade in kritischen Situationen mit Mut und Methode persönliche Erfolge erzielen kann.
Abbildung des Covers
Claudia Harss, Karin Maier

Durchstarten: So sichern Sie sich Ihren Job!

Mit Freude arbeiten: einsteigen, umsteigen, aufsteigen! Rationalisierung und Jobcutting prägen den modernen Unternehmensalltag. Mit Weitblick, Kreativität und Beweglichkeit können Sie auch schwierige Situationen für eine positive berufliche Weiterentwicklung nutzen.
Cover-Abbildung
Claudia Harss, Daniela Liebich, Markus Michalka

Einführung in das topografische Coaching

Wie kommen Lösungen im Coaching – und auch im Leben – zustande und welche typischen Stationen durchlaufen Klienten bis dorthin . Die Autorinnen beschreiben diese Stationen in ihrer Gesamtheit als „Landkarte“, das topografische Coaching.
Cover-Abbildung
Claudia Harss, Karin Maier

Mit meiner Firma geht's bergab

Aktiv in der Krise - was man tun kann, wenn der Arbeitsplatz bedroht ist.
Cover des Buchs
Claudia Harss, Karin von Schumann

Karriere-Chance Assessment-Center

Methodik und Hintergründe verstehen. Maximalen Gewinn erzielen. Für Teilnehmer und Unternehmen.
Cover des Buchs
Claudia Harss, Karin Maier

Streß, der Preis des Erfolgs?

Aktive Streßbewältigung für berufstätige Frauen.
TWIST-VERÖFFENTLICHUNGEN

Artikel und Studien

Auf Anfrage schicken wir Ihnen die Artikel sehr gerne zu, schreiben Sie uns einfach eine Mail oder rufen Sie uns an
Mail an TWIST

Diagnostik

Act global, think local
Internationaler Rollout: Können dieselben Werkzeuge zur Potenzialanalyse in Deutschland in anderen Ländern genutzt werden? Wie kann man sicherstellen, dass bei aller notwendiger kultureller Anpassung nicht die ursprüngliche Idee verloren geht? Bei der Giesecke & Devrient GmbH wurde mit Twist ein einfaches, transparentes Verfahren erprobt, das auch für anderen Firmen und Projekte hilfreich sein kann.
Pichler, M.
2009
wirtschaft + weiterbildung
Der zentral-lokale Spagat – Internationale Potenzialanalyse bei Giesecke & Devrient
Darf man Vertreter verschiedener Kulturen nach einheitlichem Maßstab bewerten? Und wie geht man vor? Was bestimmt die Zentrale, was ist Sache der Niederlassungen? Eine Übersicht der gemeinsam mit der Twist Consulting Group erarbeiteten Ergebnisse.
Elbasi, A., Harss, C. & Sziljer, F.
2006
managerSeminare
Die Welt vernetzen – Online-Tool für Interkulturelle Trainings
Das Online-Tool “Culture-in-the-Workplace-Questionnaire” (CWQ2) unterstützt Trainer und Berater dabei, die kulturellen Präferenzen ihrer Klienten festzustellen und eine Basis für weitere Maßnahmen zu schaffen. Wie das in der Praxis aussieht, zeigt ein Einsatz bei der Umweltorganisation Greenpeace.
Machl, B. & Maggu, J.
2009
managerSeminare
Die gläserne Decke: Gendercheck beim Technologiekonzern Giesecke & Devrient
Über die "gläserne Decke" für Frauen bei der Nominierung und Auswahl im Rahmen von internationalen Talentmanagement-Programmen und wie G&D hierbei eine gendergerechte Diagnostik vorantreibt.
Könen, S. & Conrads, S.
2014
Wirtschaftspsychologie aktuell
Dos and Don'ts internationaler AC – Potenzialeinschätzungsverfahren
Eine umfassende Checkliste für die Einführung internationaler Potenzialanalyseverfahren – erarbeitet mit dem Arbeitskreis Assessment Center.
AK Assessmentcenter-Projektgruppe
2009
managerSeminare
Ein AC von Russen für Russen – Eignungsdiagnostik bei Gazprom
Modifizieren statt kopieren: Wann ein AC in russischen Unternehmen Nutzen bringt – und in welchen Punkten die westliche Eignungsdiagnostik nicht zur russischen Haltung passt.
Harss, C. & Semidelichina, O.
2006
managerSeminare
Gespür für andere Kulturen – Wie sich interkulturelle Kompetenz messen lässt
Eine Vorstellung des 2015 optimierten Twist Intercultural Competence Tests (TICT) – dem validen Test für den Einsatz bei eignungsdiagnostischen Verfahren.
Harss, C.
2015
Wirtschaftspsychologie Aktuell
Neue Horizonte für Personaler
Personaler gehen fremd – ein Einblick in andere Branchen bringt Personalern viel Gewinn. Wie die Twist Consulting Group diesen Austausch fördert und auch selbst davon profitiert.
Enderle, K.
2008
Personalmagazin
Speakers Corner: Was halten Sie eigentlich davon, dass zur Erfassung der interkulturellen Kompetenz so ein großer Aufwand betrieben wird?
Eine Einschätzung von Dr. Claudia Harss zu den Forschungsbemühungen zum Thema „interkulturelle Kompetenz“ im Vergleich zu den Ansprüchen der Praxis.
Harss, C.
2005
managerSeminare
Test: Interkulturelle Spielregeln besser verstehen
Eine Übersicht zu Prof. Geert Hofstedes Kulturdimensionen und die Vorstellung des dazu passenden Online-Tests "Culture in the Workplace Questionnaire" (CWQ), der die persönlichen kulturellen Präferenzen aufzeigt.
Nitsch, S. & Zikeli, M.
2017
wirtschaft & weiterbildung
Auf der Suche nach den Karrierekandidaten
Lassen sich Karrierekandidaten über ein Assessment-Center zuverlässig identifizieren? Eine Mitarbeiterbefragung bei der Wacker-Chemie GmbH über Zufriedenheit und Akzeptanz des Förder-Assessment-Centers sowie eine Untersuchung seiner Vorhersagevalidität.
Neef, W. & Schabel, S.
2004
Personalwirtschaft
Der Dritte im Management-Audit
Wie der Einsatz erfahrener Vertreter anderer Unternehmen bei der Führungskräfte-Auditierung den Wandel zur kundenorientierten und selbstkritischen Unternehmenskultur bei den Stadtwerken Aschaffenburg gefördert hat.
Baumann, G., Harss, C. & Hoppe, R.
2008
Personalmagazin
Der Wert der Werte
Die "gläserne Decke" für Frauen und Talentprogramme für gendergerechte Diagnostik (Giesecke & Devrient)
Könen, S. & Conrads, S.
2014
Wirtschaftspsychologie Aktuell
Ist die Mauer wirklich weg?
Eine Befragung von Arbeitnehmern aus Ost und West zu Reibungspunkten in der Zusammenarbeit 20 Jahre nach dem Mauerfall.
Harss, C. et al.
2009
Personalmagazin
Mit Grips gegen die Mail-Flut
Wie sich anhand dem Testverfahren „In-Box“, einer speziellen Übung, testen lässt, wie effizient Mitarbeiter und Führungskräfte die Nachrichtenflut in ihrem elektronischen Postfach bearbeiten.
2010
Personalmagazin
Selbstdarsteller im Asessment Center
Wo deckt sich eigentlich die Selbsteinschätzung der Teilnehmer eines AC mit der Fremdeinschätzung der Beobachter? Und bei welchen Kriterien ist das der Fall? Eine Untersuchung von zwölf Assessment-Centern eines mittelständischen Unternehmens.
Hossiep, R. & Schabel, S.
2006
Personalmagazin
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Coaching & Prozessbegleitung

Abschied vom Alten
Wie erschafft man nach einer Fusion eine gemeinsame Firmenkultur, in der alle dieselben Werte teilen – und zwar nicht nur auf dem Papier, sondern auch in den Köpfen?
Brantl, A. & Liebich, D.
2005
managerSeminare
Compliance muss sich lohnen
Diese HR-Trendanalyse zeigt auf, welchen Stellenwert das Thema Compliance in Organisationen wirklich hat.
Schiemann, S. J. & von Wedemeyer, F.
2016
Personalwirtschaft
Das Team zählt
Strategische Personalentwicklung in Russland: Über einen viertägigen Workshop mit Personalern eines russischen Energiekonzerns zu strategischer Personalentwicklung (PE) aus dem Westen und die Abstimmung dieser Instrumente auf die russische (Unternehmens-)Kultur.
Semidelichina, O. & Harss, C.
2009
Personalwirtschaft
Glaubwürdige Werte – wie der CEO von Hiscox die Firmenkultur lebt und verankert
Gelebte Werte und eine starke Unternehmenskultur führen zu wirtschaftlichem Erfolg, Stabilität und Wachstum. Wie diese auch bei einem schnellen Wachstum des Unternehmens verankert bleiben, zeigt der Spezialversicherer Hiscox.
Harss, C.
2020
Wirtschaftspsychologie aktuell
Mehr Selbstverantwortung
Über die Neugestaltung des Prozesses zur Auswahl und Entwicklung des talentierten Nachwuchses beim Chipkartenhersteller Giesecke & Devrient in Zusammenarbeit mit Twist, in dem nun High Potentials selbst ihre Karrierewege planen und verantwortlich für ihre Entwicklung sind.
Elbasi, A., Baumbach, B. & in Kooperation mit TWIST
2007
Personalmagazin
Sollbruchstellen und Brücken im internationalen Unternehmen – Ein Gespräch zwischen Prof. Geert Hofstede und Dr. Claudia Harss
Rat, Ideen und Warnungen von Prof. Geert Hofstede an all jene, die vor die schwierige Aufgabe gestellt sind, eine internationale Unternehmenskultur zu fördern und zu etablieren.
Harss, C.
2010
OrganisationsEntwicklung
Card Set im Coaching: Klarheit durch grafische Zeichen
Wie lassen sich die Anliegen von Klienten auf den Punkt bringen? Für den Arzt und Psychotherapeut Dr. Christian Mayer lautet die Antwort: durch Symbole. Er hat 42 Piktogramme entworfen, die breiteren Einzug ins Coaching erhalten könnten.
Gloger, S.
2009
Training aktuell
Der Weg ins Unternehmen
Seit sechs Jahren evaluieren die Trainees des General-Trainee-Programms bei der Wacker Chemie AG ihre Ausbildung. Wie es dem Unternehmen hilft, daraus wertvolle Verbesserungen abzuleiten.
Gebauer, E. & Harss, C.
2007
Personalmagazin
Landkarte für Coachs
Eine Vorstellung des neuen Ansatzes „Topographisches Coaching“, der die Metapher der „Landkarte“ aufgreift und musterhaft die Schrittfolge bei persönlicher Entwicklung oder Problembewältigung beschreibt.
Harss, C. & v. Schumann, K.
2018
wirtschaft & weiterbildung
Selbstreflektionsbögen im Coaching
Wie Selbstreflektionsbögen als Tool nicht nur mehr Tiefe ins Coaching bringen, sondern dieses möglicherweise sogar ersetzen können.
Harss, C.
2009
wirtschaft + weiterbildung
Too old to Rock`n`roll?
Preisgekröntes PE-Programm für die Generation 50plus der Wacker Chemie AG mit Beteiligung von Twist: Das Programm „Management Experts“ hat zum Ziel, das Engagement älterer Führungskräfte hochzuhalten und vor allem auch deren wertvolle Erfahrung für das Unternehmen zu nutzen.
Pichler, M.
2009
wirtschaft+weiterbildung
Topografisches Coaching – von der Rätselzone zum Dorado
Ein neues Prozessmodell, das sich an der universellen Struktur aus der Literatur- und Filmtheorie orientiert, unterstützt Coaches dabei, den Weg des Klienten vom Problem bis zur Lösung in eine topografische Landkarte einzuordnen.
Harss, C., Mayer, C. & V. Schumann, K.
2017
Wirtschaftspsychologie aktuell
Topografisches Coaching: Den Mitarbeiter richtig abholen
Mithilfe der Methode des topografischen Coachings können Führungskräfte verorten, wo sich ihre Mitarbeiter gerade befinden – und ihnen passgenaue Unterstützung bieten.
Harss, C. & V. Schumann, K.
2017
managerSeminare
Wandel auf Rezept - PE im Krankenhaus
Aus fünf mach eins: Über die Herausforderungen nach der Fusion von fünf Krankenhäusern zu einem Klinikum und wie es gelang, mit einer Schulungsmaßnahme im Change-Prozess viele Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.
Harss, C. & Hoh, R.
2011
managerSeminare
Warum Malen mehr bringt
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Kommt man im Einzelcoaching nur schwer oder schleppend voran, so können sich Blockaden lösen und neue Einsichten auftun, wenn der Klient seine Lage bildlich darstellt.
Schmeer, G. & Liebich, D.
2008
ManagerSeminare

Training

Compliance aus Überzeugung: Innovatives Workshop-Konzept für den Vertrieb
Ein Bericht über „die etwas anderen“ Compliance-Workshops der Twist Consulting Group, die seit 2015 bei der Schüco-Gruppe stattfinden – und zu der Frage, was Change-Management mit Compliance zu tun hat.
Lotte, K. & Kaßmann, G.
2019
Wirtschaftspsychologie aktuell
Fördern ohne Grenzen – Führungskräfteentwicklung bei WILO
Ein prozessbegleitender Artikel über innovatives Talent Management bei dem Pumpenhersteller WILO, welches Selbstverantwortung ernst nimmt. (Available in English)
Elbasi, A. & Harss, C.
2014
managerSeminare
Genuss versus Zurückhaltung – eine neue Kulturdimension
Die neue Dimension „Genuss“ ergänzt die von Prof. Geert Hofstede entwickelten fünf Kulturdimensionen. Welchen Mehrwert diese auch für Praktiker bietet.
Harss, C. & Nitsch, S.
2018
Wirtschaftspsychologie aktuell
Interkulturelle Kompetenz – Modewort oder was steckt eigentlich dahinter?
Persönliche oder virtuelle Kommunikation mit Kollegen und Kunden aus aller Welt sind längst vertrauter Arbeitsalltag. Warum es jedoch durchaus sinnvoll ist, sich gezielt mit kulturellen Unterschieden tiefergehend zu befassen, um die Zusammenarbeit mit Kollegen aus anderen Ländern oder gar das eigene Leben und Arbeiten im Ausland so reibungsfrei und bereichernd wie möglich zu gestalten.
Nitsch, S. & Scognamiglio Berger, R.
2013
Technik in Bayern
Interkulturelles Führen
Ein Überblick über Prof. Geert Hofstedes Kulturdimensionen inklusive der neuen, sechsten Kulturdimension und wie diese dem gegenseitigen Verstehen über Grenzen hinweg helfen können.
Harss, C.
2017
Wirtschaft & Weiterbildung
Knowing me – knowing you
Beschreibung eines Top down-Projektes in Zusammenarbeit mit Twist zur Verbesserung der Zusammenarbeit und Überwindung interkultureller Gräben zwischen französischen (Atos Origin, Paris) und deutschen (Atos Worldline, Frankfurt) Managern.
Marchant, C., Schreiber, J. & Wabel, C.
2006
wirtschaft + weiterbildung
Mit den Augen des Partners – Unterschiede und Gemeinsamkeiten
Wer sind die Chinesen? Wie sehen sie uns Deutsche und wie beurteilen sie eine mögliche Zusammenarbeit? Eine Studie zur erfolgreichen Gestaltung von Deutsch-Chinesischen Kooperationen.
Harss, C.
2004
ChinaContact
Roll-out von Compliance Programmen: Global handeln – lokal denken!
Dieser Artikel zum Thema Compliance-Kommunikation zeigt auf, warum interkulturelle Forschung für all diejenigen interessant sein könnte, die gerade den firmeneigenen „Code of Conduct“ oder ein Schulungsprogramm für Compliance-Regeln im internationalen Unternehmen ausrollen möchten.
Harss, C.
2021
Compliance Manager
Standardisieren ohne zu frustrieren
Viele Personalprozesse werden heute international ausgerollt. Einige Beispiele zeigen, welche globalen Standards auch lokale Akzeptanz finden.
Nitsch, S. & Maggu, J.
2010
Personalmagazin
Von Kennern zu Könnern
Über das zweistufige Qualifizierungskonzept zu interkultureller Kompetenz bei der Roche Diagnostics GmbH, um Mitarbeiter bedarfsnah kulturell zu sensibilisieren und Länderwissen zu vermitteln.
Schmitz, A. & Nitsch, S.
2015
Wirtschaft & Weiterbildung
Was geht wo? – Internationale Personalentwicklung
China, Indien, Südkorea, USA, UK und Südafrika: Welche PE-Instrumente sind in den einzelnen Kulturkreisen akzeptiert und zielführend? Und welche typischen Fettnäpfchen sind zu vermeiden?
Gramberg, K.
2007
managerSeminare
Wie gut kooperieren Deutsche und Engländer?
Eine Studie zur Kooperation zwischen Engländern und Deutschen: Welche Regeln sind bei der Zusammenarbeit von deutschen und englischen Geschäftspartnern wichtig und wie denken die Geschäftspartner jeweils übereinander?
Nitsch, S., Ströhlein, R. & Gramberg, K.
2004
Projektmagazin
Schlechte Nachrichten überzeugend "verkaufen"
Fünf Überzeugungsstile, die auch in der Krisenkommunikation hilfreich sind und unterschiedliche Mitarbeitertypen gleichermaßen „ins Boot holen“.
Wabel, C.
2009
wirtschaft + weiterbildung
So gelingt Hilfe zur Selbsthilfe
Eine Führungskraft, die aus der Ferne zuhört, wie sich ausgesuchte Kollegen über ihre Probleme unterhalten, lernt mehr über sich und ihre Arbeit, als in „normalen“ Seminaren, behaupten die Anhänger der „kollegialen Praxisberatung“. Dieser Praxisbericht aus dem Twist-Arbeitsalltag zeigt, was bei dieser Methode zu beachten ist und wie sie zwei süddeutsche Unternehmen verändert hat.
Pichler, M. & Porath, G.
2009
wirtschaft + weiterbildung
Speakers Corner: Der Kaiser ist nackt
„Muss dieser Anglo-Hokus-Pokus wirklich sein?“. Häufig tragen Anglizismen der Berater laut Dr. Claudia Harss mehr zur Verwirrung als zur Klarheit bei, was aber durchaus auch beabsichtigt sei.
Harss, C.
2007
managerSeminare
Wie aus Krisen Chancen werden
Die Auswirkung der wirtschaftlichen Anspannung auf den Trainingsalltag und wie Trainer, Personalentwickler und Führungskräfte darauf reagieren können.
Goldstein, C.
2005
Personalmagazin
No items found.
Artikel
Bücher
Studien
No items found.
Artikel
Bücher
Studien
No items found.
Artikel
Bücher
Studien